06.08.2020 Facts

Tob­ac­co Harm Reduc­tion – die nächst­bes­te Alter­na­ti­ve

Dass Rauchen der Gesundheit schaden und zu ernsten Erkrankungen führen kann, steht außer Frage. Die beste Möglichkeit für Raucher, ihre Gesundheit zu verbessern, ist daher der vollständige Verzicht aufs Rauchen sowie auf den Genuss von Tabak oder Nikotin. Nicht alle erwachsenen Raucher jedoch können oder wollen damit aufhören, zumindest nicht umgehend oder nicht komplett. Deshalb stellt der Umstieg auf neuartige Produkte wie Tabakerhitzer, E-Zigaretten oder tabakfreie orale Nikotinbeutel für diese Menschen im Sinne einer Tobacco Harm Reduction die nächstbeste Alternative dar, um die mit dem Rauchen verbundenen gesundheitlichen Risiken zu reduzieren.

Nicht risikofrei, aber weniger schädlich

Harm Reduction als Konzept ist weder neu noch auf das Thema Rauchen beschränkt. Sicherheitsgurte im Auto, Sonnencreme am Strand oder Mund-Nase-Masken im Alltag sind ganz praktische Beispiele, wie sich mit weniger schädlichen Produkten oder weniger risikoreichem Verhalten bestimmte Gefahren deutlich reduzieren lassen. Das Autofahren, das Sonnenbaden oder der Kontakt mit anderen Menschen werden dadurch nicht komplett risikofrei. Die Gefahr schwerer Unfallverletzungen, von Sonnenbränden oder einer Infektion mit dem Corona-Virus sinkt dadurch jedoch teils erheblich.

Informierter Dialog statt „Quit or Die“

Leider wird der Beitrag, den neuartige Produkte im Rahmen einer Tobacco Harm Reduction leisten können, noch immer nicht von allen Gesundheitsorganisationen und -behörden sowie Regulierern anerkannt. Stattdessen dominiert in Teilen noch eine „Quit or Die“-Attitüde: Wer den Rauchstopp nicht direkt von Hundert auf Null schafft, dem sei eben nicht mehr zu helfen. Das ist weder zielführend noch empathisch. Widersprüchliche Aussagen oder schlichtweg Desinformation zu möglichen gesundheitlichen Vorteilen der verschiedenen neuartigen Produkte im Markt sorgen vor dem Hintergrund dafür, dass viele erwachsene Raucher noch immer verunsichert sind – und bei der klassischen Zigarette bleiben.

Millionen Raucher haben Besseres verdient

Das Ziel muss ein einheitlicher, daten- und faktenbasierter Austausch zur wichtigen Rolle von Tobacco Harm Reduction für die Risikominderung in Bezug auf durch das Rauchen bedingte Gesundheitsschäden sein. Die folgende Infografik, die Wissenschaftler von Reemtsma und Imperial Brands Science nun gemeinsam erarbeitet haben, leistet dazu einen konkreten Beitrag – und soll als sachliche Basis für einen informierten Dialog dienen. Denn den haben Millionen erwachsene Raucher verdient.

 

Für den kostenfreien Download der Infografik "Beyond Smoke - Was ist Tobacco Harm Reduction?" bitte hier klicken.

Was ist Tobacco Harm Reduction
© Reemtsma