Hanseatisch im Herzen, international im Business

Reemtsma ist Genuss. Mit Leidenschaft und Verantwortung. Mit und ohne Tabak. Seit 110 Jahren steht Reemtsma als Hersteller von hochwertigen Markenprodukten für Genuss und Produktkompetenz.

Ge­gen­über Schutz­be­dürf­ti­gen, Kon­su­men­ten, unseren Mitarbeitern und der Ge­sell­schaft tragen wir eine große Verantwortung, die über die Herstellung und Vermarktung unserer Produkte hinausgeht und leis­ten un­se­ren Bei­trag für ein ver­trau­ens­vol­les und nach­hal­ti­ges Mit­ein­an­der.



Pressemeldungen

Pressemeldungen 2020
01.12. 01.12.2020

Dank erneu­ter Groß­spen­de von Reemts­ma: Schutz für Ham­bur­ger Obdach­lo­se in Hotels

Einzelzimmer für Obdachlose als Schutz im Corona-Winter: Dank einer großzügigen Spende können die Partner Alimaus, Hinz&Kunzt, Diakonie Hamburg und Caritas ihr Projekt aus dem Frühjahr fortführen und zunächst rund 60 obdachlose Menschen (Dezember bis April nächsten Jahres) sicher und menschenwürdig in Hotels unterbringen. Das Hamburger Unternehmen Reemtsma stellt dafür erneut 300.000 Euro zur Verfügung. Das Engagement umfasst auch die Begleitung durch Sozialarbeiter und nach Möglichkeit eine regelmäßige Essensversorgung sowie die Bereitstellung von Hygieneartikeln und sauberer Kleidung.
Pressemeldungen 2020
04.06. 04.06.2020

Coro­na-Kri­se: Reemts­ma ver­län­gert Ein­zel­un­ter­brin­gung Ham­bur­ger Obdach­lo­ser bis Mit­te Juni

Mit einer Unternehmensspende in Höhe von 300.000 Euro hat die Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH Anfang April ein Hilfsprojekt in Hamburg zum Schutz Obdachloser während der Corona-Krise auf die Beine gestellt. […] Zur Verlängerung dieses erfolgreichen Projekts steuert Reemtsma nun weitere 50.000 Euro bei. Rund die Hälfte dieses Betrags kam über eine selbst initiierte Spende von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen, die das Hamburger Traditionsunternehmen anschließend noch verdoppelt hat. Der Betrag geht in vollem Umfang an den Partner Alimaus und stellt deren mit der Diakonie Hamburg umgesetzte Unterbringung von derzeit insgesamt 120 Menschen bis mindestens Mitte Juni 2020 sicher.
Alle Pressemeldungen