Reemtsma, Gesetze-Richtlinien-Verantwortung
Verantwortung

Geset­ze, Selbst­ver­pflich­tung und Ver­hal­tens­ko­dex

Seit über 100 Jah­ren pro­du­zie­ren wir bei Reemts­ma Tabak­pro­duk­te. Mit unse­rer Selbst­ver­pflich­tung und unse­rem stren­gen Ver­hal­tens­ko­dex gehen wir teil­wei­se über die gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen hin­aus.

Es gibt unter­schied­li­che gesetz­li­che Vor­ga­ben, die für die Her­stel­ler von Tabak­pro­duk­ten rele­vant sind, dazu zäh­len das Jugend­schutz­ge­setz, das Tabak­erzeug­nis­ge­setz und die Tabak­erzeug­nis­ver­ord­nung. Im Zuge unse­rer Selbst­ver­pflich­tung geht Reemts­ma teil­wei­se noch wei­ter, als es die gesetz­li­chen Vor­ga­ben ver­lan­gen.

Bereits 1966 haben sich die Her­stel­ler von Tabak­pro­duk­ten durch einen Wer­be­ko­dex weit­rei­chen­de Beschrän­kun­gen für die Ver­mark­tung selbst auf­er­legt. Ziga­ret­ten­wer­bung ist heu­te durch gesetz­li­che Vor­ga­ben und frei­wil­lig von den Her­stel­lern ein­ge­gan­ge­ne Selbst­ver­pflich­tun­gen stark beschränkt. Reemts­ma unter­stützt alle gesetz­ge­be­ri­schen Maß­nah­men, die geeig­net sind, Kin­der und Jugend­li­che vom Rau­chen abzu­hal­ten.

Werb­li­che Maß­nah­men dür­fen dem­nach weder an Jugend­li­che gerich­tet sein noch Ele­men­te ver­wen­den, die typisch für die Welt der Jugend­li­chen ist. Aus die­sem Grund ist auch die Wer­bung mit Pro­mi­nen­ten unter­sagt, die bei Jugend­li­chen ein hohes Anse­hen genie­ßen. Die Wer­bung mit Model­len, die jün­ger als 30 Jah­re sind, wird aus­ge­schlos­sen. Auf Pla­kat­wer­bung im werb­li­chen Wir­kungs­be­reich von Schu­len und Jugend­zen­tren wird ver­zich­tet.

Ver­hal­tens­ko­dex (In deut­scher Spra­che)
Ver­hal­tens­ko­dex (alle Spra­chen)