Pro­duk­te

Al­les Wis­sens­wer­te über Zi­ga­ret­ten & Co.

In un­se­rem Facts­heet er­fah­ren Sie al­les, was Sie schon im­mer über Zi­ga­ret­ten wis­sen woll­ten. Vom Drehta­bak bis
Zi­ga­ril­los, Reemts­ma bie­tet ein brei­tes Port­fo­lio an Pro­duk­ten für Ta­baklieb­ha­ber.

Die viel­fäl­ti­gen Pro­duk­te im Be­reich der Zi­ga­ret­te un­ter­schei­den sich im We­sent­li­chen durch den ver­wen­de­ten Ta­bak, die Fer­ti­gungs­me­tho­de so­wie da­s not­wen­di­ge Zu­be­hör. Zum Zu­be­hör zäh­len Zi­ga­ret­ten­pa­pier, Fil­ter­hül­sen und Zi­ga­ret­ten­fil­ter. Ne­ben der klas­si­schen Zi­ga­ret­te, der so­ge­nann­ten Fa­brik­zi­ga­ret­te, kön­nen Rau­che­rin­nen und Rau­cher den in­di­vi­du­el­len Be­darf heu­te aus ei­ner Viel­zahl von un­ter­schied­li­chen Fein­schnitt-Ta­ba­ken wäh­len.

Die Zi­ga­ret­te

Das Zi­ga­ret­ten­an­ge­bot in Deutsch­land ist sehr um­fang­reich. Die Kon­su­men­ten ha­ben die Wahl zwi­schen mehr als 300 un­ter­schied­li­chen Mar­ken. Die Zi­ga­ret­te lässt sich im We­sent­li­chen nach ver­schie­de­nen Kri­te­ri­en un­ter­schei­den:

  • For­mat (Län­ge)
  • Wer­te (Teer/Ni­ko­tin/Koh­len­mon­oxid)
  • Tabakmischung (Ge­schmacks­typ)
  • Preis

Die meis­ten Fer­tig-Zi­ga­ret­ten wer­den heut­zu­ta­ge im For­mat „King Si­ze“ ver­kauft. Die­ses ent­spricht ei­ner Län­ge von 84 mm. Eben­so gibt es 100er-Zi­ga­ret­ten mit ei­ner Län­ge von 100 mm. Hin­zu kom­men noch die fil­ter­lo­sen Zi­ga­ret­ten, so­ge­nann­te Strang­zi­ga­ret­ten, die im Re­gel­fall kür­zer al­s „King Si­ze“ s­ind.

Drehta­bak

Als „Dre­hen“ be­zeich­net man da­s ma­nu­el­le Fer­ti­gen ei­ner Zi­ga­ret­te aus Tabak und Zi­ga­ret­ten­pa­pier. Je nach Vor­lie­be kann zu­sätz­lich ein Fil­ter ein­ge­rollt wer­den. Zi­ga­ret­ten­dre­her gel­ten al­s In­di­vi­dua­lis­ten un­ter den Zi­ga­ret­ten­rau­chern. Bei ih­nen steht ne­ben dem Preis vor al­lem die „Ze­re­mo­nie des Sel­ber­ma­chens“ im Vor­der­grund. Sie pro­du­zie­ren ih­re Zi­ga­ret­ten aus Drehta­bak nicht auf Vor­rat, son­dern für den so­for­ti­gen Ge­brauch.

Stopf­ta­bak

Als „Stop­fen“ be­zeich­net man das Fer­ti­gen ei­ner Zi­ga­ret­te, bei de­m Tabak mit­tels ei­nes Stopf­ge­rä­tes in ei­ne Fil­ter­hül­se ge­scho­ben wird. Für die Ver­wen­der von Stopf­ta­bak steht ein­deu­tig das preis­güns­ti­ge Rau­chen im Vor­der­grund ih­rer Kauf­ent­schei­dung. Sie pro­du­zie­ren ih­re Zi­ga­ret­ten in al­ler Re­gel auf Vor­rat (zum Bei­spiel ei­nen Ta­ges­be­darf). Als Stopf­ta­bak wer­den in ers­ter Li­nie Ame­ri­can-Blend-Ta­ba­ke ver­wen­det. Auf die­se Wei­se kön­nen Rau­cher qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Ta­bak­pro­duk­te zu ei­nem at­trak­ti­ven Preis her­stel­len.

Zi­ga­ril­los

Das Seg­ment der Zi­ga­ril­los teilt sich auf in die Grup­pe der klas­si­schen Zi­ga­ril­los und der so­ge­nann­ten Fil­ter­zi­ga­ril­los. Die klas­si­schen Zi­ga­ril­los sind von ei­ne­m Ta­bak­blatt, die Fil­ter­zi­ga­ril­los von dunk­lem Ta­bak­pa­pier um­hüllt. We­gen der im Ver­gleich zur fer­ti­gen Zi­ga­ret­te nied­ri­ge­ren Be­steue­rung stel­len Fil­ter­zi­ga­ril­los ein be­son­ders at­trak­ti­ves An­ge­bot für preis­be­wuss­te Rau­cher dar.

Fil­ter­hül­sen

Fil­ter­hül­sen wer­den in der Re­gel für das Stop­fen von Ame­ri­can-Blend-Ta­ba­ken mit ei­ner Stopf­ma­schi­ne ver­wen­det. Die Idee ist die ei­ge­ne Her­stel­lung von Ta­bak­pro­duk­ten zu ei­nem at­trak­ti­ven Preis. Die Wahl der Fil­ter­hül­se ist des­halb so be­deu­tend, weil die­se ganz we­sent­lich zum Ge­schmack ei­ner Zi­ga­ret­te bei­trägt.

Zi­ga­ret­ten­fil­ter

Je nach Be­darf kann in ei­ne selbst ge­dreh­te Zi­ga­ret­te ein Fil­ter ein­ge­dreht wer­den. Die Zi­ga­ret­te ent­hält dann we­ni­ger Ni­ko­tin und Kon­den­sat bei gleich­zei­tig vol­lem Aro­ma. Der Fil­ter ver­hin­dert zu­dem, das­s Tabak beim Rau­chen in den Mund ge­langt.

Zi­ga­ret­ten­pa­pier

Die von Selbst­dre­hern ver­wen­de­ten Zi­ga­ret­ten­pa­pie­re wer­den in un­ter­schied­li­chen Län­gen und Qua­li­tä­ten an­ge­bo­ten. Die ver­wen­de­ten Roh­stof­fe der Blätt­chen va­ri­ie­ren von 100-pro­zen­ti­gem Hanf­pa­pier bis hin zu Misch­pa­pier aus Holz-, Flachs- und Hanf­zell­stoff. Ent­spre­chend un­ter­schied­lich sind Ge­wicht und Struk­tur der Pa­pie­re.